Eine Erfahrung kann man im Notizheft abheften oder auf einen Film bannen und ins Fotoalbum kleben. Ein Erlebnis versetzt uns ins Staunen, gibt uns das prickelnde Gefühl von Gemeinsamkeit, ist die sanfte Berührung der Verbundenheit mit unserer Mitwelt.
Die Natur kündigt es weder mit Trommelschlägen an, wenn sie erblüht, noch stimmt sie Klagelieder an, wenn die Bäume im Herbst die Blätter abwerfen. Aber wenn wir uns ihr mit Ehrfurcht nähern, verrät sie uns viele Geheimnisse.

(aus dem Archiv, der Name der Autorin oder des Autors ist mir leider nicht bekannt)